Herbsturlaub – Tag 2

Pläne schmieden und alle wieder über den Haufen werfen.

Tag 2

Während ich in den letzten Monaten auch am Wochenende oft früh aufgestanden bin, um an den kostbaren freien Tage nicht fertig zu sein vom eher unruhigen Schlaf am Morgen, bin ich heute einfach liegen geblieben. Der Babykater und sein Schnurren und Schnarchen helfen gut dabei, weiter schlafen zu können. Nach einem langsamen Start in den Tag entschied ich mich für Zeit mit den Katzen und gegen Unternehmungen. Der Kater hat gezeigt, dass er Ruhe und Nähe braucht und da mein Urlaub ja auch für die beiden ist, haben wir das alle genossen. Am Nachmittag habe ich statt ins Kino zu gehen zu Hause einen belanglosen Film geguckt und hatte dabei eine Katze in der Höhle und einen sehr laut schnarchenden Kater im Kratzbaum.

Das Foto

Während in Hamburg darüber diskutiert wird, ob und wie Fotos der temporären Lichtinstallation im Hafen online geteilt werden dürfen, erfreue ich mich einfach an anderen Hafenbildern. Die Stadt, bzw. Hamburg Tourismus, hat die Diskussion scheinbar durch einen Kompromiss beendet. Doch da bleibt ein sehr fader Beigeschmack. Wie kann z.B. ein Großteil des Hafens für das Kunstprojekt genutzt werden und die Stadt vorher rechtliche Sachen nicht klären? Auch ich war am Hafen unterwegs, ich habe die analogen Bilder allerdings noch nicht entwickelt. Ich weiß also nicht, ob sie überhaupt etwas geworden sind, aber Lust sie irgendwo zu teilen und damit ggf. indirekt Werbung für die Aktion/Stadt/Künstler zu machen ist nicht vorhanden. Hier also ein Bild mit der Lomography Belair X 6-12 – ein Panormafoto auf Mittelformatfilm. An die Elbe zieht es mich auch ganz ohne irgendeine andere Aktion.

Sofortbild des Tages

Man kann jetzt nicht sagen, dass ich heute nicht das Haus verlassen hätte. Ich bin sogar auf eine Leiter gestiegen. Ok. Es war in unserem Garten und ich habe es getan um die Sonnenblumen besser fotografieren zu können. Nach vielen Stürmen mit Verlusten und nun krumm wachsenden Sonnenblumen, erfreue ich mich an der pünktlichen Urlaubsblüte. Und wenn die Sonne in den Garten scheint, packe ich 1-10 Kameras und eile hinaus. Und danach schnell zurück aufs Sofa.

Und sonst?

Ich vergesse schon, welchen Wochentag wir haben. Ich überlege, ob ich in meinen Kurzurlaub nächste Woche mein lieb gewonnenes Fahrrad mitnehme und beschäftige mich daher mit Satteltaschen. Und ich habe für den Urlaub, *hust*, viel zu viele Filme bestellt. Denn wenn ich mit dem Fahrrad verreise brauche ich ja dringend viele Filme für die vielen Kameras…


Warum?

Ich habe Urlaub. Ich möchte die freie Zeit nutzen, um (möglichst) jeden Tag ein analoges Foto hochzuladen aus den Jahren 2015 – 2019. Ich bin vier Jahre in Hamburg und habe nun vier Wochen Urlaub – ein passender Zeitraum für die Fotoauswahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.