Herbsturlaub – Tag 4

Wie findet man heraus, was man (nicht) machen will?

Tag 4

Immer wenn ich frei habe, bin ich davon getrieben, ganz viel machen zu müssen. Insbesondere, wenn die Sonne scheint. Ich war ja noch nicht hier und nicht da, ich müsste fotografieren (wegen Sonne, oder Herbst, oder Frühling), lesen oder was auch immer. In jedem Fall “etwas tun”. Nachdem ich irgendwann am Mittag beschlossen hatte, dass ich ja nur Dinge tun muss, auf die ich Lust habe, wollte ich gar nichts mehr. Ich wollte nur noch ein bisschen Essen einkaufen und dann Ruhe haben. Als ich die Ruhe hatte, hatte ich das Gefühl ich müsste etwas tun. Ich komme aus dem Kreislauf noch nicht raus. Aber ich versuche es.

Das Foto

Ein Oktobertag 2017. Eine Fahrradtour ins Alte Land startet in Oevelgönne. Das Licht, die Elbe – alles. Damals hatte ich noch ein klappriges Fahrrad und ich bin eigentlich nicht viel gefahren. Im letzten Jahr hatte ich das Ziel 1.000 Kilometer auf dem Fahrrad zu schaffen. Dieses Ziel hat mich dazu gebracht auch im November und Dezember noch die ca. 10 Kilometer bis zur Arbeit zu fahren – und ich habe es locker geschafft.

In diesem Jahr schaffe ich mir also Gepäckträgertaschen an um mitsamt Kameras und meinem Fahrrad alleine Urlaub zu machen. Für andere ist das vielleicht Normalität – für mich geht weit aus meiner Komfortzone. Ich bin aufgeregt, versuche die richtigen Entscheidungen zu treffen. Nicht zu viel, aber doch genug, zu planen und mir vorzustellen wie ich die Taschen mit Kameras und Klamotten fülle und den Weg schaffe. Ich freue mich auf mein kleines Abenteuer.

Sofortbild des Tages

Mit etwas Glück können auf diesem Bild zwei Katzen entdeckt werden. Und die neue Wandgestaltung. Der Babkyter hat die Nacht in der neuen Liege verbracht und ist daher sehr kuschelbedürftig. Ich bin froh, dass es für die beiden noch etwas mehr zu toben, entdecken und klettern gibt.

Und sonst?

Nachdem ich gestern aufgeschrieben habe, wie gerne ich Tassen als Urlaubserinnerungen habe, habe ich mir heute zwei Tassen gekauft, die ich dann in Zukunft mit diesem Urlaub verbinden werde.

Es sieht danach aus, dass der Bericht zum heutigen vierten Tag so früh online geht, dass ich danach noch was vom Abend habe…


Warum?

Ich habe Urlaub. Ich möchte die freie Zeit nutzen, um (möglichst) jeden Tag ein analoges Foto hochzuladen aus den Jahren 2015 – 2019. Ich bin vier Jahre in Hamburg und habe nun vier Wochen Urlaub – ein passender Zeitraum für die Fotoauswahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.