Hamburg analog entdecken: Loki-Schmidt-Garten

Hamburg ist grün. Hamburg ist Wasser.

Hamburg ist Stadt. Hamburg ist Dorf.

Nach fast 4 Jahren gibt es immer noch mehr Orte in dieser Stadt, die ich nicht kenne, als Orte, die ich kenne. Ich fühlte mich schnell wohl in meiner direkten Umgebung in Altona und angrenzenden Stadtteilen und verlasse diesen “Kiez” nur selten. Ich möchte mehr von Hamburg analog entdecken und zeigen. [weiterlesen]

Let’s talk about winter.

Im Hintergrund läuft The National, auf der in die Jahre gekommenen Stereoanlage sitzt der Kater und gähnt. Der Winter macht auch ihn müde. Er zwinkert mir zu und ist zufrieden auf seiner eigenen kleinen Heizplatte. [weiterlesen]

Foto der Woche 36/2018

Gartenliebe

Mir fehlt es, hier regelmäßig einzelne Fotos zu zeigen und überhaupt ab und an den Blog zu nutzen. Ich mochte das Foto der Woche und habe entschieden, dass dies der einfachste Einstieg für mich ist, hier regelmäßig etwas zu machen. Also steige ich in Woche 36 ein und gucke mal, was passiert. [weiterlesen]

Bildgedächtnis 2016

Analoges Bildgedächtnis

Das Jahr rast viel zu schnell vorbei. Bei der Bilderflut hilft es, ab und an ein paar Fotos auszuwählen, die mir besonders gut gefallen oder es zumindest in mein persönliches Bildgedächtnis 2016 geschafft haben. Ob in einem schwedischen Dorf, an (und in) der Elbphilharmonie Hamburg oder am Strand in St. Peter-Ording: Ganz unterschiedliche Eindrücke haben sich in meinem Kopf festgesetzt.

Mein Bildgedächtnis ist natürlich noch nicht ‘final’, es liegen ja noch über zwei Monate vor uns (und bis alle Filme entwickelt sind, dauert es bestimmt sechs Monate…). Mein analoges Bildgedächtnis ist im Fluss und manchmal schafft es Jahre später noch ein Foto hinein. Deshalb durchforste ich immer wieder mein Archiv und bin überrascht, was ich da alles finde.

Die Bilder der letzten Monate zeigen, dass ich viel Zeit an der Elbe oder anderen Gewässern verbracht habe, ich einen spannenden Tag in der Elbphilharmonie hatte und ich weiterhin Hamburg erkunde.

Ich habe in diesem Jahr schon ca. 115 Filme entwickelt und gescannt. 115. Und das war gefühlt gar nicht so viel. Fast 30 Rollen habe ich in zwei Wochen Urlaub in Schweden verschossen. Bereits zum jetztigen Zeitpunkt habe ich mehr Kameras benutzt als 2015. Es scheint ein gutes analoges Fotojahr zu werden.

Mehr Eindrücke gibt es in meiner stetig wachsenden Galerie des Jahres. Was hat es in euer (analoges) Bildgedächtnis in diesem Jahr geschafft?

Foto der Woche 38/2016

Hafenliebe

Doppelbelichtungen gehören zur Lomographie wie gecrosste Diafilme. Das neue Foto der Woche erfüllt beide Kriterien: eine gecrosste Doppelbelichtung. Entstanden ist das Bild bei einem Besuch an der Elbe kurz nach der Rückkehr aus Schweden. Nach ganz viel einsamen Straßen, weiten Seen und Wäldern war die Ankunft in Hamburg ein kleiner Kulturschock. Ich setzte mich spontan, voller Fernweh, aufs Fahrrad und ließ mich in Richtung Fischmarkt treiben. Die Elbe, eine kleine Brise, ein bisschen Hafen und das Zuhausegefühl stellte sich wieder ein.

Analoge Mehrfachbelichtungen mit der Lomo LC-Wide sind einfach. Die Weitwinkelkamera hat einen entsprechenden “MX-Schieber” an der Unterseite, der eingesetzt werden kann, so oft man möchte. Lediglich die Belichtung muss durch die Anpassung der Isozahl, bei diesem Bild statt Iso 200 auf Iso 400 belichtet, vorab bedacht werden. Das Ergebnis besteht aus zwei Aufnahmen. Zunächst habe ich das “Liebe”-Graffito fotografiert, anschließend den Blick über die Elbe auf den Hafen mit seinen Kränen. Etwas Glück (=mehrere Anläufe) war nötig, bis die charakteristischen Hafenkräne genau durch den Schriftzug schienen. Eine passende Momentaufnahme meines Gefühls, wieder in Hamburg anzukommen.

Kodak Elitechrome 200 [weiterlesen]