From where I stand – I/2016

Ich muss meine Füße nicht angucken, aber ich mache gerne Fotos von meinem Blick nach unten. Ich mag das. Ich kann nicht sagen warum, aber ich mag das. Nicht die Füße anderer Menschen, aber meine eigene Perspektive von oben auf das wo ich stehe, gehe, liege. Auf Instagram gibt es dazu jede Menge Bildmaterial unter #fromwhereIstand. Und so sind im Laufe der Zeit immer mehr Bilder entstanden, die unter dieses Label passen. Doppelbelichtungen, mit Schuhen, ohne Schuhe, im Wasser, im Laub, am Strand, auf dem Gehweg. Würde ich meine Fotos „ordentlich“ archivieren, hätte ich sicher noch mehr gefunden, aber so gibt es jetzt eine erste Galerie und im Laufe der Zeit eine Ergänzung oder eine zweite Galerie.

[weiterlesen]