Über Analogue Addicted

Selbstportät. Lomo LC-A 120, Rollei RPX 100, Cuxhaven 2016.
Selbstportät.
Lomo LC-A 120, Rollei RPX 100, 2016.

Ich bin Antonia und seit 2012 schlägt mein Herz analog. Und für Giraffen.

Auf diesem Blog soll es um alle Facetten der analogen Fotografie gehen, die mich beschäftigen. Von meiner Kamerasammlung (und ihren Geschichten), über Lieblingsfilme bis zu Reiseberichten. Ich mag und schätze meine Point-and-shoot Kameras ebenso wie meine Hasselblad, es wird also bunt an Formaten und Farben.

Angfangen habe ich 2012 mit der Lomographie und so begleitet mich nia_ffm schon eine Weile. Bereits seit 2013 beschreibe ich mich selbst als “analogue addicted” und da ich ich nicht mehr in Frankfurt am Main wohne, erscheint der Namenswechsel an der Zeit. Für mich geht es bei Fotografie nicht um Realität oder Perfektion, sondern um Gefühl und Kreativität. Ich entdecke so nicht nur die Welt, sondern ganz konkret die Stadt, in der ich lebe. Ich lerne dabei Menschen, Tiere und Orte kennen.

Meine Wohnung ist voll mit unzähligen Kameras, mein Kühlschrank bis oben hin gefüllt mit Filmen. Seit 2014 entwickel ich meine Filme zu Hause, irgendwann möchte ich lernen Abzüge zu machen.

Ich freue mich über Fragen, Anregungen und analoge Fotospaziergänge in Hamburg.

Bei Interesse an Drucken, Rahmungen und anderen Produkten gerne eine Mail an info[at]analogue-addicted.de schicken.